Loipenfräse LF

Die Loipenfräse LF für Kommunalfahrzeuge zeichnet sich durch ihren optionalen Hydraulikantrieb als vielseitige Lösung für Winterwanderwege und kleine Plätze aus.

Ihr Nutzen und Vorteil

  • An nahezu jedes Kommunalfahrzeug anwendbar
  • Funktionsumfang eines Spezialfahrzeugs bei geringen Kosten
  • Geringe Unterhaltskosten und Garagierung
  • Strassenfahrten möglich
  • Bei geringen Schneehöhen einsetzbar
  • Professionelle Präparierung Ihrer Loipe oder Wanderweg
  • Weltweit erprobt und im Einsatz

Durch die eigens entwickelte Fräswalze ist ein professionelles Präparieren von Winterwanderwegen auch bei eisigen Schneebedingungen mühelos möglich. Die Form der Fräszähne unterstützen den sogenannten Ground effect. Dies verhindert ein Hüpfen der Fräswalze und sorgt somit für eine ebene Piste bei eisigen Verhältnissen.


Die Loipenfräse LF120 und LF160 ist wahlweise mit einem mechanischem Getriebe oder mit einem Hydraulikmotor lieferbar.

Empfohlene Dieselmotorleistung:
LF120m (mechanisch) -> ab 40 PS
LF120h (hydraulisch) -> ab 45 PS

LF160m (mechanisch) -> ab 45 PS
LF160h (hydraulisch) -> ab 55 PS

Die Loipenfräse LF200, LF240, LF280 mit einseitigem und die LF320 mit beidseitigem Antrieb bestechen durch Ihre hohe Leistungsfähigkeit.

Empfohlene Dieselmotorleistung:
LF200m (mechanisch) -> ab 50 PS
LF200h (hydraulisch) -> ab 60 PS

LF240m (mechanisch) -> ab 75 PS
LF240h (hydraulisch) -> ab 90 PS

LF280m (mechanisch) -> ab 90 PS
LF280h (hydraulisch) -> ab 110 PS

LF320m (mechanisch) -> ab 120 PS
LF320h (hydraulisch) -> ab 140 PS